Parodieren geht über Studieren

Eine Übung im Bereich der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft
an der Universität Augsburg
unter Leitung von Dr. Friedmann Harzer

Wer wird Millionär?

 

Ausschnitte aus einer kürzlich ausgestrahlten Sendung

Günter Jauch: 32 000 Euro? Probieren wirīs? Die Joker sind alle weg!
Kandidat (nickt)
Was bedeutet es, wenn der legendäre Rabbi Baal-Schem auf einem Fest nach dem Tanz mit der Schriftrolle diese aus der Hand nimmt und ohne sie sich weiterdreht?
A: Der Meister hat sich verliebt
B: Er probiert eine neue Unterrichtsform für seine sonderlich vertrauten Schüler aus
C: Er hat die leibliche Lehre aus der Hand getan und hat dafür die geistige Lehre an sich genommen
D: Er hat die Freude an der Lehre verloren
Kandidat (lächelnd): Das ist Antwort C!

Günter Jauch: 64 000 Euro?
Kandidat (lächelnd): Das ist Antwort C!
Kandidat: Klar!
Was sagt der Berditschewer zu einem Mann, der ein hohes Amt innehat und ebenso böse wie mächtig ist?
A: Ach, hätt ich doch auch soīn geilen Anzug!
B: Herr, bet wieder, dann wirst du zu nem fetten Licht, beneidenswert!
C: Verpiss dich, du Kapitalistenschwein!
D: Haste malīn Schekel?
Kandidat (grinsend): Das weiß ich auch sicher, es ist Antwort B!

Günter Jauch (scheinbar verzweifelt): Die (skandierend) 1 2 5 0 0 0 Euro-Frage! Bitte, das wissen sie jetzt aber hoffentlich nicht!
Kandidat: Wir werden sehen!
Günter Jauch: Hier kommt die Frage:
Was muss Baal-Schem tun, um seinen abtrünnigen Neffe Mosche Chaim Efraim wieder auf den chassidischen Weg zu bringen?
A: Verprügeln
B: Erpressen ( am Besten mit Alkohol, Drogen, Weibern … )
C: Solange einsperren, bis er alle erdenklichen Bücher über den Chassidismus gelesen hat und auswendig hersagen kann
D: Spazieren gehen, außerhalb der Stadt
Kandidat (triumphierend): Antwort C!
Günther Jauch (schlägt die Hände vorīs Gesicht und jault in sie hinein): Neeeeiiiiin! Es ist Antwort D!